Niemals zuvor Liebe von Lenia von der Weide

Gleich vorne weg

Niemals zuvor Liebe ist der Debütroman von Lenia von der Weide. Sie hat bereits geschafft, worauf ich noch hinarbeite, und darum beneide ich sie sehr. Und dann ist das auch noch so ein tolles Buch!

Warum?

Die Geschichte von Elli, die sich endlich aus dem Schatten ihres alten Lebens lösen will und dabei niemals zuvor geahnte Wege betritt, hat alles, was ein Liebesroman haben muss: Humor, Tiefgang, Erotik und ganz viel Emotionen.

Aber worum geht’s überhaupt?

Da der Klappentext des Buches mit mysteriösen Andeutungen zum Lesen der Geschichte einlädt, will auch ich nichts weiter verraten, sondern ihn einfach für sich sprechen lassen:

Elli Schütze will nichts von Männern wissen, weil der Letzte sie verletzt, ihr Herz gebrochen hat. Drei Jahre hat sie gebraucht, um wieder sie selbst zu sein. Und jetzt? Jetzt ist Schluss mit dem Versteckspiel. Das Leben wartet und Elli stürzt sich mitten rein.

In einer Zeit, in welcher Dates leicht zu finden und Sex schnell zu haben ist, bleibt die Frage nach Liebe oftmals unbeantwortet. Elli fehlt etwas und sie fragt sich, was sie überhaupt will. Außerdem ist da dieses eine Gefühl, dieser eine Mann, die Aussicht auf etwas, was sie nie zu träumen gewagt hätte.

Elli vertraut ihrem Gefühl und schlägt die Richtung ein, die ihr Herz ihr vorgibt. Doch als ihr Glück endlich perfekt scheint, passiert das Unvorstellbare. Sie fällt ins Bodenlose …

Der Schreibstil

Dank des flüssigen, locker-leichten Schreibstils von Lenia von der Weide fliegen die Seiten nur so dahin. Eine nach der anderen habe ich im Nu umgeblättert, so gefangen war ich von der Erzählung aus der Ich-Perspektive der Hauptfigur Elli und ihrer herrlich amüsanten, oft wunderbar ironischen, auf jeden Fall aber absolut authentische Sprache. Auch die Dialoge, allen vorweg diejenigen mit Ellis bester Freundin Laura, fand ich äußerst gelungen und wirklichkeitsnah.

Die Charaktere

Elli durchlebt im Laufe des Buches eine enorme Wandlung – und bleibt sich dabei dennoch treu. Manchmal möchte man ihr den Kopf gerade rücken, weil sie so furchtbar naiv ist und den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Dann möchte man mit ihr lachen, weil sie so herrlich verpeilt ist. Und zu guter Letzt möchte man sie fest in den Arm nehmen, um sie zu trösten, weil sie nicht verdient, was ihr passiert. Aber Elli ist viel stärker als es scheint – und vor allem, als sie selber glaubt.

Ebenso wie Elli sind auch die anderen Charaktere der Geschichte sehr glaubwürdig gezeichnet, die meisten davon wunderbar sympathisch. Und diejenigen, die das nicht so sind, sollen es auch nicht sein…

Der Gefühlsfaktor

Lenia von der Weide hat mich an manchen Stellen laut zum Lachen gebracht – und wenn ich laut sage, meine ich wirklich laut. Inklusive Kicheralarm. Dann wieder musste ich schwer schlucken, weil das Schicksal, das Elli ereilt, alles andere als lustig ist. Ihre Traurigkeit sprang von den Seiten auf mich über und hat mich noch Tage später an sie denken lassen.

Und noch eines kommt während Ellis Gefühlsachterbahn nicht zu kurz: Sex. Lenia von der Weide lässt dabei ohne Frage die Luft knistern, beschreibt oft und detailliert, was Elli mit den Männern in ihrem Leben so erlebt. Dabei erscheinen diese Szenen aber niemals anstößig oder obszön und wiederholen sich auch nicht. Sie sind immer abwechslungsreich und sehr sinnlich-heiß.

Mein Fazit

Wer auf der Suche nach einem locker-frischen Liebesroman mit echten Emotionen und einer ordentlichen Portion Erotik ist, der hat mit Niemals zuvor Liebe das richtige Buch gefunden!

Holt euch das E-Book (oder hoffentlich bald das Taschenbuch) und begleitet Elli auf ihrer Achterbahnfahrt zum Glück. Aber legt ein Taschentuch bereit, um eure Tränen abzutupfen – nicht nur die traurigen, auch die vom Lachen.

Und lernt Ellis beste Freundin Laura kennen. Von ihr handelt das nächste Buch, das hoffentlich bald erscheint. Ich bin sehr gespannt!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.